Montag, 5. November 2012

SBT-Forumsgeburtstag

Der ScrapBookTreff wird dieses Jahr 5 und deshalb feiert das Forum eine ganze Woche lang vom 5. bis 11. November:

  

Von Heute an bis einschließlich Freitag gibt es jeden Tag eine SBT-Erinnerungsaktion, am Samstag ab 10 Uhr einen Mini-Jumpstart und am Sonntag wird von 9 bis 18 Uhr mit stündlichen Aktionen groß gefeiert.

Schaut doch mal vorbei!

Einen schöne (nicht so grau verhangene) Woche wünscht euch
Ute

Freitag, 2. November 2012

Novemberwetter

Gestern war das Wetter bei uns echt uselig. Pünktlich zum ersten November war alles wolkenverhangen. Novemberwetter halt. Die Wolken hatten sich aufgetürmt, es war ein interessantes Spiel von Licht und Schatten. Davon musste ich unbedingt Fotos machen. Genauer gesagt nur ein Foto, da der Kameraakku gleich nach dem ersten Schnappschuss schlapp machte. Und bis der Akku geladen war, war es dunkel.

 

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute


Freitags-Füller #188

von scrap-impulse.

1. Den 1. November .
2. Dank Wärmbeutel habe ich im Bett warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, würde ich das Recht ausüben und bestimmt nicht die Republikaner wählen.
4.  Das Wasser steht schon bereit, denn den Wasserwechsel im Schneckenbecken muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draußen vor der Tür steht immer noch unser Warnschild mit der tieffliegenden Hexe.
6. Katzenfutter war meine letzte Internet-Bestellung.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kartoffelsalat , morgen habe ich einen netten Abend mit Susanne geplant und Sonntag möchte ich mit meiner Freudin auf das Barbie-Sammlertreffen-Köln!

Viele Grüße,
Ute



Mittwoch, 31. Oktober 2012

Happy Halloween

Mehrfach wurden wir heute Abend von gruseligen Geistern, kleinen Hexen und furchteinflößenden Zombies überfallen. Man drohte uns Saures an, wenn wir uns nicht mit etwas Süßem freikaufen würden. Um etwaige Sanktionen zu vermeiden und den großen Appetit der kleinen Monster zu stillen, gab es für die letzteren ein Tütchen "Süßes statt Saures":

 

Mittlerweile ist die Hexentüte fast leer. Es scheint, es werden in unserem kleinen Kierdorf jedes Jahr mehr schaurig verkleidete Gesellen, die an unserer Türe klingeln. Das mag auch an der Szene liegen, die sich heute bei uns im Vorgarten abspielte:



Kein Wunder bei dem Hinweisschild, dass sich das dörfliche Halloweenvölkchen so angezogen fühlt. Zumal auch unser Außenlicht brennt und darunter eine beleuchtete Kürbislaterne hängt. Ein untrügliches Zeichen dafür, erwünscht  zu sein und die ausdrückliche Erlaubnis, seinen Tribut in Form von Süßigkeiten einzufordern.

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag, gehabt zu haben oder den morgigen, je nachdem, und leide mit jenen von euch, die in einem Bundesland wohnen, an dem weder am Reformationstag noch Allerheiligen frei ist.

Viele Grüße,
Ute

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitags-Füller #187

von scrap-impulse.

1. An manchen Tagen fluppt es einfach.
2. Sean Connery ist für mich DER James Bond.
3. Gestern war es vorbei mit dem goldenen Herbst.
4. Egal. Mit frischem Kuchenduft, der Raum schön warm vom Backofen, ist es in der Küche so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober gibt es bei uns Süßes (statt Saures) für jeden, der klingelt.
6. Ich muss noch einen CJ-Eintrag fertig machen und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nette Gesellschaft, morgen habe ich essenstechnich noch gar nichts geplant und Sonntag möchte ich Apfelberliner backen!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Samstag, 20. Oktober 2012

Kartensketchvariationen und gerissene Karten

Unkompliziert. Ganz einfach in ihrer Grundform sind diese aufeinander aufbauenden Kartensketche: Rechtecke, Kreise, Kartengruß als Text und zur Auflockerung noch ein Stern dazu. Schlicht, doch sehr variabel. Ton-in-Ton oder bunt, aus Cardstock pur oder gemustertem Papier gearbeitet, mit gerissenen oder gestanzten Kanten, geinkt oder embosst, mit Bändern, Washi oder Papierstreifen, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Die Kreise und Sterne lassen sich durch andere Formen ersetzten, zusätzliche Farbspritzer, Glitter, Blumen oder andere Dekoelemente finden genug Platz. Solche Karten sind schnell gemacht und lassen sich leicht auf den Empfänger abstimmen. Ebenfalls nicht zu verachten: sie sind auch gut zur Resteverwertung geeignet.



Ebenfalls sehr schlicht ist der folgende Kartensketch, dessen ich Variationen ein bisschen Farbe gegeben habe:



Auch für diesen Sketch bieten sich wieder die unterschiedlichsten Materialien und Techniken an. Wie wäre es z.B. mit gerissenen Kanten? Mit vier verschiedenen, miteinander harmonierenden PP-Resten, Kartenkarton und Kleber lassen sich im Handumdrehen vier schöne Karten zaubern. Letztes Jahr habe ich dies zur Anschauung in Bildern festgehalten, die kleine Fotoserie dürfte weitgehend selbsterklärend sein:



1 - die PP-Auswahl
2 - einen Streifen abschneiden
3 - die PP-Bögen mit Klammern zusammenfassen
4 - PP in drei Teile reißen
5 - die einzelnen Teile: Kartenkarton, gerissenes PP, PP-Streifen
6 - Probeliegen
7 - festkleben
8 - die geklebten Karten
9 - PP-Streifen auf Kartenkarton kleben
10 - mit einem weißen Rand drumherum zuschneiden
11 - zugeschnittenes PP für kürzere Textstreifen
12 - Probeliegen
13 - Streifen bestempeln
14 - Abstandspads auf den Streifen
15 - die fertigen Karten
und zum Schluss noch einmal der Sketch.

Einen schönes Wochenende wünscht euch
Ute


Freitag, 12. Oktober 2012

Tipp fürs Wochenende


Viele Grüße,
Ute

Freitags-Füller #185

von scrap-impulse.

1. Im Kino war ich zuletzt, als "Ein unmoralisches Angebot" angelaufen war.
2. Wir nennen sie auf gut Deutsch Kartoffelspalten und brauchen keine englischen Wedges.
3. Den letzten Brief habe ich vor ein paar Tagen verschickt.
4.  Manch ein Buch hat nichts gemeinsam mit dem Text auf der Rückseite.
5. Kennt jemand den Grund?
6. Nicht vergessen: Kartoffeln einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf basteln, morgen habe ich einräumen im fertig renovierten Vorratskeller sowie die Teilnahme am Crop zum Event im SBW-Forum geplant und Sonntag möchte ich eine riesige Portion Apfelrotkohl vorkochen, weil der aufgewärmt nochmal so gut schmeckt!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Nachtschicht und Espresso

Ich bin ein Nachtmensch. Wenn es nach mir ginge, bräuchte der Tag nicht vor 12 Uhr Mittags anzufangen und den Sonnenaufgang würde ich betrachten, kurz bevor ich ins Bett gehe. Erst wenn der Mond scheint werde ich richtig munter. Nachts bin ich am aktivsten und kreativsten, dann laufe ich zur Höchstform aus. Die Stunde des Wolfes ist mir die liebste des Tages, respektive der Nacht, zwischen 3 und 4 Uhr scheint die Welt mit sich im reinen zu sein, es herrscht Klarheit und eine Ruhe, von der man zu anderen Zeiten nur träumen kann.

Nachtschicht. Ideal für mich. Deshalb freut es mich besonders, bei Night Shift Stamping im Team Scrapping mitwirken zu dürfen. Seit kurzer Zeit gibt es dort auf dem Blog neben der altbewährten Stempelchallenge alle 14 Tage eine scrappige Herausforderung. Am  heutigen Donnerstag startet die Scrap-Challenge #3 mit dem Thema "Kreise", meine DT-Arbeit dazu ist dieses Layout:

 

Der Göttergatte liebt Espresso. Seit einigen Monaten. Fast 25 Jahre habe ich gebraucht, um ihn davon zu überzeugen, dass der kleine starke Schwarze der bessere Kaffee ist. Aber Frau hat ja Geduld...

Den Schnappschuss im Gegenlicht habe ich im Bio-Laden Temma im Café-Bereich aufgenommen, ich fand es herrlich wie der GöGa seinen Bio-Espresso betrachtet und dabei schon das Geschmackserlebnis auf der Zunge zu haben scheint. Das Bild ist zwar nicht gerade eine fotografische Meisterleistung, doch ich wollte es unbedingt verscrappen.

Auf dem NRW-Treff des SBT Ende September hatte ich mir bei Sylvia von Scrapabilly den Kraft-Cardstock von Bazzill gekauft und ihn mit einem (geliehenen) Kaffeetassenrandstempel und SU-Stempelfarbe "Espresso" (geschnorrt bei Ilonka) bestempelt. Bis dahin reichte meine Kreativität gerade noch und dann war Schluss, ich habe nur noch Bildchen hin- und hergeschoben und weder Plan noch Idee gehabt, wie das Layout werden sollte.

Als ich ein paar Tage später vom NSS-Challengethema "Kreise" hörte, fiel mir sofort die (runde) Kaffeetasse nebst Mann und der Cardstock mit den (ebenfalls runden) Kaffeetassenrandstempelabdrücken ein. War mir aber nicht genug Kreis, als nächstes kamen die handgetupften großen Kreise hinzu. Und weil es so schön rund ging, noch viel mehr Kreise, alle ausgestanzt aus einem mehr als gewöhnungsbedürftigen, grün-türiks-orange-rosa gemustertem PP mit Scalloprand, bei dem ich verleugne, es mir selber gekauft zu haben. Echt keine Ahnung, wo das Papier her ist oder wie es in meinen Besitz gelangte, das Teil ist meilenweit an meinem Geschmack vorbei gelaufen. Die Kreise daraus gefallen mir jedoch ausgesprochen gut.

 

Als Gegenpool zu soviel Rund habe ich Washi und Glasfasergewebeklebeband mit Gittermuster aufs Layout gebracht, dazu ein eckiges Bildchen mit Kaffeetassenbriefmarke, welche aus einem Washi-Tauschkreis stammt, sowie ein ein paar Pfeile, die ich bereits auf oben erwähnten NRW-Treff mit einem (geliehenen) Stanzer ausgestanzt hatte. Der Titel ist mit der Silhouette Cameo geschnitten, Schriftart La Bamba LED, die Buchstaben habe ich im Studio für den verbundenen Schriftzug etwas näher aneinander gerückt. Zum Schluss verziert mit einer Schicht Glossy Accents wird eine schöne runde Sache daraus.

Bleibt zu hoffen, dass bei meinem herumgekreise niemandem schwindelig geworden ist oder das Rund zu bunt wurde...

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag,
Ute

Montag, 8. Oktober 2012

Karten, Karten, Karten

Mein Wochenende habe ich u.a. hiermit verbracht:


Zum WCMD am Samstag gab es im ScrapBookTreff von 9 Uhr an stündlich Karteninspirationen und Anleitungen. Ich konnte leider erst nach halb sechs dazu stoßen, so reichte meine Zeit nur für 7 Karten. Doch mich hatte der Ehrgeiz gepackt, alle Karten umzusetzen und deshalb "musste" ich die restlichen 3 Karten sowie die Eulentasche am Sonntag nacharbeiten. Mein persönlicher Favorit der Ausbeute ist diese Herbstkarte:


Mit der gelayerten Karte mit dem Tortendings kann ich dagegen nur wenig anfangen (hier war auch die Vorgabe nicht mein Fall).

Auf jeden Fall nochmal machen werde ich die Gute-Besserung-Karte mit der Pop-up-Taschentücher-Box. Der GöGa hatte dazu die Idee, zusätzlich ein eingepacktes Papiertaschentuch mit in die Karte zu bringen. Ich denke, wenn man die Box weiter zur Seite schiebt und etwas kleiner macht, ist genug Platz, um eine Papiertasche für ein doppelt gefaltetes Papiertaschentuch innen auf die Karte zu kleben.

Einen schönen Wochenanfang wünscht euch
Ute


Freitag, 5. Oktober 2012

Freitags-Füller #184

von scrap-impulse

1. Heute morgen gab es leckeren Espresso und Küsschen für mich.
2. Das mir etwas dazwischen gekommen ist und ich das Wochenende über nicht zum Scraptreffen in Badisch Sibirien fahren kann, mach mich ein klein wenig unglücklich.
3. Kürbis mag ich in allen Variationen, z.B. gegart im Backofen, als Kürbis-Kokos-Suppe mit frischem Ingwer oder als Kürbis-Puffer.
4. Beim anziehen arbeite ich mich von unten nach oben.
5. Gestern habe ich gedacht, dass man tolle Halloween-Fensterdeko mit der Cameo schneiden kann.
6. Als Elsner moderierte, mochte ich Wetten dass.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Besuch bei meiner Nachbarin, morgen habe ich am Nachmittag nacharbeiten beim SBT-WCMD geplant und Sonntag möchte ich backen und die süßen Halloween-Geschenketütchen fertig machen!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute


Mittwoch, 3. Oktober 2012

Faszination Weltraum - Sketchvariationen Nr. 3

Der Weltraum - unendliche Weiten... Als Kind fand ich ihn faszinierend und bis heute hat sich daran  nicht viel geändert. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon als kleines Baby vor dem Fernseher die Mondlandung beobachtete (was natürlich voraussetzen würde, dass meine Eltern nicht nur den Fernseher eingeschaltet hatten, sondern ich aus meiner Wiege heraus überhaupt etwas hätte erkennen können, geschweige denn verstehen, was da auf der Mattscheibe vor sich geht). Gesehen jedenfalls habe ich 1983 den ersten deutschen Astronauten im All (ja, stimmt so, wirklich. 5 Jahre zuvor, da war es mit Sigmund Jähn ein deutscher KOSmonaut. *g*). Nur wenige, doch für mich hochspannende Minuten vor dem Fernseher, die mir bis heute unvergesslich sind.

Vor ein paar Wochen nun fand ich in einem Stapel alter Sammelstücke eine Faksimile-Karte zu eben jenem Weltraumflug. Die Freude war groß und damit das Stück Jugend nicht wieder für die nächsten 25 Jahre oder so im Karton verschwindet, habe ich die Karte gleich verscrappt:


Der Sonderstempel auf der Karte hat mich zu den Ringen mit dem Titel inspiriert. Das Runde passt auch gut zu dem PP, finde ich. Das Journalig auf den beiden Karten setzt sich auf der Rückseite des Tags fort, ich hatte ein bisschen mehr zu sagen. Das kleine glänzende Space-Shuttle stammt von einem Stickerbogen mit Weltraummotiven, den ich vor ein paar Jahren erstand (wusste ich doch, dass ich den brauche). Das türkisfarbene Washi habe ich mit einem Gitterstempel und silberfarbenen Versa Brilliance bestempelt, so hebt es sich etwas vom Hintergrund ab.

 

Das Layout habe ich versketcht. Die Ringe und Kreise dürften sich ganz gut zu Wasserfotos u.ä. machen. Auch diesmal habe ich den Sketch wieder gedreht und gespiegelt. Was nicht immer zu einem schönen Ergebnis führte, hier war etwas Nacharbeit vonnöten. Ganz deutlich sieht man es im direkten Vergleich der Variationen 6 und 7, die Nr. 7 wirkt mit den nach oben verlegten Elementen viel harmonischer als Layout Nr. 6.


Die einzelnen Sketche könnt ihr im Format 600x600 Pixel aufrufen:
Sketchvariante 1
Sketchvariante 2
Sketchvariante 3
Sketchvariante 4
Sketchvariante 5
Sketchvariante 6
Sketchvariante 7


Einen schönen mittwöchlichen Feiertag wünscht euch
Ute

Dienstag, 2. Oktober 2012

World Card Making Day im ScrapBookTreff

Am kommenden Samstag gibt es im ScrapBookTreff von 9 bis 18 Uhr stündlich eine neue Kartenidee, denn der 6. Oktober ist World Card Making Day. Da wird meine Kartenbox bestimmt wieder gut füllen.

Eine geruhsame Nacht wünscht euch
Ute


Freitag, 28. September 2012

Freitags-Füller #183 und Verpackungstütchen

von scrap-impulse

1. In einigen Wochen ist Halloween.
2. Manchmal steht man stundenlang wie blöd davor, ein andermal hat man es dafür ganz schnell erfasst.
3. Ich möchte mal wissen wie es sich anfühlt, ein Stachelschwein zu streicheln.
4. Frischer geriebener Ingwer und frische Zitronenschale mit kochendem Wasser aufgegossen und 9 Minuten gezogen, das ist ganz klar mein Lieblingstee.
5. Wenn ich nach rechts schaue sehe ich meinen Laptop, den Drucker und die Cameo.
6. Hallo Messereinstellkappe, es wäre schön wenn du wieder auftauchst, auch wenn es dir dort gefällt wo immer du bist.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nette Gesellschaft , morgen habe ich Rudel-Scrappen beim NRW-Treff vom SBT geplant und Sonntag möchte ich morgens schlafen, ohne von den immer noch anwesenden Baumaschinen gestört zu werden!




Ich stelle immer wieder wieder fest, das Butterbrottüten eine praktische Verpackung abgeben. Zumindest, wenn der Inhalt nicht komplett unsichtbar sein muss. Ein bisschen bestempelt und mit Washi zugeklebt sehen sie nett aus und weil es schnell geht und die Tütchen nicht viel kosten, eignet sich diese Verpackungsmethode auch für größere Mengen. Ich habe 15 Stück als kleinen RAK gemacht, was drin ist wird nicht verraten, da die Tütchen erst am morgigen Tag zu ihren Empfängern finden.


Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Mittwoch, 26. September 2012

Aus der Mottenkiste

Ganz, ganz, ganz alt ist dieses Layout und der passende Sketch dazu. Naja, zugegeben nicht ganz SO alt, doch immerhin schon 5 Jahre. Das Layout ist von Mai 2008 und war ursprünglich 10" x 10" groß. Ich habe es später auf schwarzen 12" Cardstock geklebt, damit es besser ins Album passte. Gefällt mir so auch besser, denn der schwarze Rahmen betont den gescrappten Teil vom Layout. Den Ursprungs-Sketch, basierend auf dem 10"-Layout und deshalb ohne den Rand, habe ich als Juli-Skech 2008 für das (nicht mehr existierende) Scrappermania-Forum gemacht und am 31. Dezember 2008 als "Altes Jahr Sketch" im Danipeuss-Forum gezeigt.



Mir gefallen Layout und Sketch immer noch sehr gut, der Halbkreis bringt schöne Abwechslung ins Album und die Farbkombination von Rosa, schimmerndem Gold-Weiß und Schwarz wirkt zart und kräftig zugleich. Damit der Sketch zum 12"-Layout passt, habe ich diesen um den bereits erwähnten Rand erweitert. Und dabei den Sketch gleich mehrfach gedreht und gewendet, so dass sich 8 Variationen ergeben, d.h. jeweils 4 Sketche für Fotos im Hoch- und Querformat.


Die einzelnen Sketche könnt ihr im Format 603x604 Pixel aufrufen:
Sketchvariation 1
Sketchvariation 2
Sketchvariation 3
Sketchvariation 4
Sketchvariation 5
Sketchvariation 6
Sketchvariation 7
Sketchvariation 8

Einen schönen (hoffentlich nicht so trüben wie bei uns) Rest-Mittwoch wünscht euch
Ute


Sonntag, 23. September 2012

Wo ist das Birmchen?

Mit vier Fotos von unserem Birmakater, wie er den halbverlegten Teppich als Versteck nutzt um mit uns eine Runde "Wo ist das Birmchen?" zu spielen, habe ich für die Challenge No. 9 der Sketch-Ladies dieses Layout gemacht:

  

 Damit meine Fotos im Querformat besser passten, habe ich den Sketch kurzerhand um 90° im Uhrzeigersinn gedreht. Die kleinen Chevrons wurden zu großen Pfeilen und den Titel zusammen mit den Balken darunter habe ich nach links rutschen lassen. Die Sterne purzelten ein wenig und wurden zu den schwarzen Pfeilen, die ich von Hand Pi-mal-Daumen aus Pappe (Rest von einer Verpackung) geschnitten habe. Die Zick-Zack-Naht auf dem türkisfarbenen Klebeband ist mit Stempelfarbe eingefärbt; sie war ursprünglich weiß, was mir nicht so gut gefiel.



Nachher wir die Nähmaschine nicht auf Papier, sondern ein wenig auf Stoff ackern müssen, auch wenn heute Sonntag ist. Der GöGa braucht für sein Zimmer neue Vorhänge, da ist nähen angesagt. Zum Glück nur kürzen, die Vorhänge sind vom Elch und bis auf den Saum fertig genäht. Gewaschen sind sie bereits, um bösen Überraschungen bezüglich Einlaufens vorzubeugen. Die Näherei dürfte recht fix gehen. Dumm nur, dass die Vorhänge nicht nur genäht, sondern auch gebügelt werden müssen...

Einen wunderschönen Sonntag wünscht euch
Ute


Samstag, 22. September 2012

Restbuchstabenverwertung


Ziemlich geräubert war der rote Buchstabenbogen, der mir beim sortieren derselben in die Finger kam, doch wegschmeißen wollte ich ihn nicht. Ich hatte so eine Idee im Kopf und legte den Bogen gut sichtbar auf den Scraptisch. Und wie er da so lag stellte ich fest, dass seine Buchstaben noch für zwei kleine Wörtchen reichen, wenn auch keine deutschen. Doch bei der Resteverwertung bin ich nicht so wählerisch, da darf es auch bei mir mal ein englischer Titel sein so wie bei diesem Doppel-ATC, das mit den erwähnten roten Buchstaben bereits im Juli entstand:



Die restlichen Buchstaben und Zahlen des Bogens habe ich anschließend verwertet, wie zunächst gedacht. So entstanden 2 ATCs "zahlen bitte" und 3 x "Buchstabensalat":

 

Ein paar Details:


Einen schönen Samstag wünscht euch
Ute


Freitag, 21. September 2012

Freitags-Füller #182

von scrap-impulse.

1. Ist denn wirklich schon Herbstanfang?
2. Ich habe ein Rezept für veganes Lemon Curd gefunden, und möchte das bei Gelegenheit ausprobieren.
3. Am 6. November 2012 wird in den USA hoffentlich kein neuer Präsident gewählt.
4. Im Moment habe ich noch keine Lust auf Herbstdekoration.
5. Socken an den Füßen habe ich gerade an, sie sind aus Wuschelwolle.
6. Do laachs de disch kapott könnte der Titel meines Lebens lauten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf scrappen, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich lange schlafen, ohne zwischendurch von Baufahrzeugen geweckt zu werden!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute


Donnerstag, 20. September 2012

Oh Speedy - Sketchvariationen

Man nehme zwei dekorative, selbst gemachte Journalingkarten, zwei Fotos sowie ein paar Buchstaben und fertig ist das Layout:


Ganz so schnell ging es dann noch nicht. Die Buchstaben O und E stammen aus einem anderen Buchstabensatz und mussten mit Stempelfarbe und Glitter erst angepasst werden; trocknen dauert seine Zeit.

  

Zeit dagegen spart ein Sketch. Deshalb habe ich einen Sketch gemacht, diesen durch drehen und spiegeln verändert und so 7 Sketchvariationen erhalten:


Die einzelnen Sketche könnt ihr im Format 600x600 Pixel aufrufen:
Sketchvariante 1
Sketchvariante 2
Sketchvariante 3
Sketchvariante 4
Sketchvariante 5
Sketchvariante 6
Sketchvariante 7

Wie man sieht, die Wirkung ändert sich mit jedem Dreh. Drehen, wenden und spiegeln klappt mit fast jedem Sketch. Probiert es selber einmal aus, z.B. mit eurem Lieblingssketch.

Einen schönen Donnerstag wünscht euch
Ute

Samstag, 15. September 2012

Bon Appétit

Eigentlich habe ich das Foto von dem Ananas-(Soja-)Joghurt-Kokos-Muffin für mein Rezeptbuch gemacht. Doch bei diesem leckeren Muffin geht es um mehr als ein Stück Gebäck, deshalb hat er ein eigenes Layout bekommen. Der Göttergatte servierte mir den letzten Muffin vom Vortag zusammen mit einer Tasse Espresso. Ja, es muss Liebe sein, wenn die kleine Gebäckvertilgungsmaschine seinen Muffin vergibt. Das war so süß! Und wisst ihr was? Dieser Muffin war besonders lecker und schmeckte noch besser als seine Brüder. *mjam*


Entstanden ist das Layout nach dem Sketch der Teenas Tipps Challenge #68. Die Karte mit "Bon Appétit" passte so gut zum Thema, dass ich sie gleich als Titel verwendet habe. Den vormals einfarbigen Cardstock-Hintergrund habe ich mit zwei verschiedenen Stempeln gestaltet, damit der CS nicht so grell wirkt. Außerdem passt das gestempelte Muster gut zu der Tasse im Fotohintergrund (die Tee enthält, nicht den erwähnten Espresso). Bei dem ähnlich gemusterten Schaumstoffteil handelt es sich übrigens um ein Reststück Anti-Rutschmatte für Schubladen.


Einen schönen Rest-Samstag wünscht euch
Ute


Freitag, 14. September 2012

Freitags-Füller #184

von scrap-impulse.

1. Ich vermisse auf Reisen meine Kater und mein Bett (naja, weniger das Bett an sich als die wunderbare Matratze).
2. Es ist zwar nicht wirklich schlecht, doch mein Englisch könnte besser sein.
3. Mein Handy wurde gebraucht von einem Freund gekauft.
4. Nehme ich für Obst das neue Schneidebrett in grün oder in gelb.
5.Schnarchen ist fast kein Thema mehr, seit wir vor zwei Jahren für Volker ein (sauteures) Stützkissen aus Formschaum  gekauft haben; eine Investition, die sich wirklich gelohnt hat.
6. Was man dringend braucht liegt entweder im Stapel ganz unten oder im Schrank ganz oben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Backofengemüse, morgen habe ich nichts wichtiges geplant und Sonntag möchte ich eine fluffige Apfelrolle backen!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Donnerstag, 13. September 2012

Die Welt ist bunt!



Einen schönen Donnerstag wünscht euch
Ute

Sonntag, 9. September 2012

Schönes Spielzeug

In der letzten Zeit arbeite ich gerne nach Sketchen oder lifte. Des öfteren verselbstständigt sich mein Layout dabei und hat nur noch rudimentäre Ähnlichkeit mit dem Original oder Sketch. Diesmal jedoch habe ich ein Layout von nicht nur geliftet, sondern *hüsel* fast kopiert. Das aktuell zu liftende Layout von "be creativ every day" von Jessica, das diesen Monat bei scrap-it-lift-it vorgestellt wurde, gefiel mir nicht nur vom Aufbau, sondern auch von den Farben her so gut. Und ich hatte auch ein Foto von einem schönen Spielzeug, zu dem ich außer dem Titel keinen Text brauche.


Das Layout ist nicht nur für scrap-it-lift-it, sondern auch für Yosemites 5-Jahre-Blog-Challenge. So habe ich neben Papier auch (Sternen-)Brads, gestanzte Sterne, Washi und Satinband (+ Nähmaschine) verwendet. Der Schriftzug "schönes Spielzeug" ist mit eben diesem ausgeschnitten (Ausgangsschriftart: Lucinda Handwriting).

 

Verwendet habe ich dafür seidenmattes Fotopapier von Schwarzwald-Mühle. Vor dessen Verwendung zusammen mit der Cameo kann ich nur abraten, es pappt regelrecht an der Schneidematte fest. Ich habe es fast nicht vom Kleber gelöst bekommen, das ging nur mit Gewalt und dem Spachtel für die kleben gebliebenen Papierreste. Mir ist vor ein paar Tagen schon aufgefallen, das Washi an dem Papier beinah unlösbar festklebt, das hätte mir eine Warnung sein sollen. Schade, ich verwende es wirklich gerne, weil es sich gut anfühlt, einen schönen weißen Farbton hat und mein Drucker darauf recht gute Fotos druckt. Es dürfte an der Beschaffenheit der Oberfläche liegen, an der die Tinte haften bleiben soll; deshalb ist Vorsicht angesagt, besser bei (bedruckbarem) Fotopapier erst einen Test mit einem kleinem Stückchen, bevor man sich die ganze Schneidematte ruiniert.

Einen schönen Sonntagabend wünscht euch
Ute




Freitag, 7. September 2012

Freitags-Fülller #180

von scrap-impulse.

1. Man muss nicht jedenTrend mitmachen, beim scrappen sowie im "richtigen" Leben.
2. Der Speedy-Kater blockiert andauernd meine Schneidematte, das ist doch ungeheuerlich.
3. Praktischerweise ist unser Kühlschrank sehr groß.
4. Die kernlosen Weintrauben waren lecker, doch etwas zu süß.
5. Der Herbst beginnt für mich, wenn die Blätter fallen.
6. Wir feiern keinen Geburtstag.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf online-plaudern, morgen habe ich zum Abendessen Backofengemüse mit Kartoffelspalten geplant und Sonntag möchte ich Apfelkuchen backen!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Sonntag, 2. September 2012

Der Banktest

Sonderlich bequem war sie nicht, die Bank vor dem Baumarkt, auf der Volker Probe sitzen musste, weil ich für eine Foto-Challenge eine Aufnahme von einer Bank benötigte.

 

Zum verscrappen der Bilder kam mir der freitagliche Sketch der Woche 35 von Claudia gerade recht. Und da Steffi am Freitag für die neue Komm spielen-Challenge im DP-Forum Glitter auf einem Layout sehen wolle, bin ich dieser Aufforderung nachgekommen und habe ein "Männerlayout" beglittert. Das Stickles Icicle glitzert aber recht dezent und wirkt keinesfalls unmännlich.


Auf Claudias Sketch waren ein paar Nähte angedeutet und so habe ich das Layout unter die Nähmaschine geschoben und einmal drumherum und anschließend noch über den Papierstreifen genäht. Das passt gut zu dem selbstklebendes Glasfasergewebeband, dass mein Mann mir vor zweieinhalb Jahren aus dem Baumarkt mitgebracht hat. Es ist selbstklebend, doch nur leicht und lässt sich ähnlich wie Masking Tape wieder abziehen und korrigieren. Die Gitterstruktur gibt einem Layout irgendwie was geordnetes und mildert starke Farben und Muster ab. Es ist eines meiner Lieblingsprodukte, ich verwende es immer wieder gerne; zum Glück sind auf der Rolle noch ein paar Meter drauf.

Themenwechsel: Bei Anke möchte ich mich für den Blog-Award bedanken, den sie mir verliehen hat. Ich freue  mich sehr darüber, dass du mich damit bedacht hast, liebe Anke. Fünfmal weitergeben werde ich ihn jedoch nicht, denn ich bin kein Freund von Kettenbriefen-, -mails und - Awards, die sich sprunghaft vermehren. Außerdem könnte ich mich unmöglich für nur fünf Blogs entscheiden, die ein dickes Lob in Form eines Awards verdient hätten.

Einen schönen Sonntag wünscht euch
Ute

Samstag, 1. September 2012

Schwups und weg

Der Göttergatte ist eine kleine Gebäckvertilgungsmaschine und hier ist der Beweis:


Er meint ja, das läge nur daran, dass mein Gebäck so lecker wäre. Welche Bäckerin hört das nicht gerne? Ich jedenfalls mag Komplimente dieser Art und so versorge ich ihn gerne mit frisch gebackenen Leckereien wie z.B. den Mini-Donuts, die er auf den Fotos so genüsslich verspeist. Und wenn es dann noch ein paar witzige Fotos zum verscrappen gibt, umso besser.

Das Layout entstand nach dem Sonntags-Sketch Nr. 18 von türkis. Gerissen hätte der lila Cardstock bestimmt auch gut ausgesehen, doch der Gedanke kam mir erst, als alles schon fest klebte und auch die Kleckse schon gestempelt waren. Bleibt es also, wie es ist. Das gekreuzte Band unten ist in Natura übrigens ein richtiges sonnengelb, so wie bei Buchstaben und Dymo-Band. Es wirkt auf dem Foto lediglich so hell, denn das leicht glänzende Material reflektiert das Licht.


Der Text auf dem Layout ist ganz kurz und lautet: "Nur ein kurzer Moment und das junge Leben eines Mini-Donuts war beendet."  Datum, Uhrzeit, Ort und Name des Täters sind ebenfalls noch vermerkt. Reicht zusammen mit dem Titel vollkommen, denke ich.

Einen schönen Samstag wünscht euch
Ute

Freitag, 31. August 2012

Freitags-Füller #179

von scrap-impulse.

1. Heute könnte Frau mal wieder einen leckeren Kuchen backen, ein Apfelkuchen mit Schoko- und Vanilleboden wäre nicht schlecht.
2. Es heißt, es ist nicht alles Gold, was glänzt, doch manchmal ist das Glänzende wirklich Gold.
3. Bald können wir wieder die Heizungsanlage einschalten, draußen sind es im Moment nur 16°C.
4. Es ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.
5. Berlin haben wir schon lange nicht mehr gesehen.
6. Vor langer Zeit hatte ich eine Brieffreundin. Von ihr habe ich beim sortieren Fotos gefunden, ich weiß auch noch, sie wohnte in Neuwied, doch an ihren Namen kann ich mich einfach nicht erinnern.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf noch ein paar Folgen Fringe, morgen habe ich etwas mit dem GöGa geplant und Sonntag möchte ich gerne auf den Flohmarkt, glaube aber nicht, dass das Wetter da mitmacht!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Donnerstag, 30. August 2012

Beine hoch & Augen zu

Ähm - eigentlich gehören Füße ja nicht auf den Küchentisch, ganz klar. Doch ich muss zugeben, dass ich dieser Unsitte ab und an fröne. Kater Speedy macht es übrigens auch, die Füße auf den Küchentisch, meine ich. Und ab und an machen wir es beide auch gemeinsam, Fuß auf Tisch und Fuß auf Fuß. Das Birmchen ist nun mal ein kleiner Fußfetischist und liegt auch im Bett meinst halb auf meinen Füßen, das ist schön warm im Winter.

Jedenfalls, vor knapp 3 Jahren hatte ich den Fotoapparat in der Küche neben mir  liegen, als ich nach einem anstrengenden Tag genüsslich die Beine auf den Tisch legte und der Kater die Situation sofort ausnutzte. Sieht richtig niedlich aus, wie er so mit dem Bein auf meinem hängt und ihm die Augen dabei zufallen.



Dumm nur, dass ich an dem Tag gestreifte Socken anhatte, wo ich doch gar kein Freund von Streifen bin. Doch die Socken waren mit in einem Set und müssen auch mal aufgetragen werden - und normalerweise habe ich die Füße ja unter dem Tisch und sehe sie nicht, zumal meine Füße mit den Socken auch noch in Hausschuhen stecken. Zumindest aber gefällt mir die Farbe der Socken, wer hätte das gedacht. *lach*

Klar, dass ich die Farbe von Socken und Tischdecke auch für das Layout gewählt habe. Ich liebe diese Farbkombination aus Pink und dem Granny-Smith-Apfel-Grün, sie sieht so schön frisch aus, und freue ich immer, wenn ich Fotos habe, die sich damit verscrappen lassen. Deshalb habe ich auch immer viele Restpapierchen in diesen Farben, die auch einmal verwendet werden müssen. So habe ich ein paar dieser Scraps in noch kleinere Stückchen gerissen und zusammen mit Transparentpapier und Washi um die Fotos herum gestapelt. Wahrscheinlich hatte ich dabei das Streifenmuster von den Socken im Hinterkopf.


Und bevor jetzt jemand denkt, bei uns wäre es unhygienisch: Den Tisch habe ich anschließend natürlich gründlich gewischt.

Einen schönen Donnerstag wünscht euch
Ute

Sonntag, 26. August 2012

Warten...


Perserchen Knicki liegt im Flur auf dem Treppenabsatz, das einfallende Licht lässt seine langen Schnurr- und Brauenhaare leuchten. Er wartet, dass der GöGa die Treppe heraufkommt; dann wird er sich der Länge nach in den Weg schmeißen, um ein paar Extra-Streicheleinheiten zu bekommen.  Zum Glück verschwinden die Katzenhaare auf dem Teppich in gnädiger Unschärfe...

Melli hat heute morgen zur sonntäglichen Foto-Challenge im DP-Forum das Thema "Cam underfoot" gewählt, was mich zur morgendlichen Bodengymnastik veranlasste. Und zu dem Schluss brachte, dass der Teppich im Flur mal wieder gesaugt werden müsste. Doch es ist Sonntag, so habe ich die perfekte Ausrede, den Staubsauger im Schrank zu lassen. Und stattdessen noch genüsslich eine Tasse Espresso zu trinken.

Kater Nr. 2 geht im Moment seiner Lieblingsbeschäftigung nach, dies sieht aus wie hier:



Das Layout ist vor vier Wochen nach einem Sketch von Frauke im SBT entstanden. Die kuschelweiche Borte setzt die Katzenunterlage auf dem Bild fort, sie ist aus demselben Effektgarn gefertigt. Hier noch ein paar Details:

 

Einen schönen Sonntag wünscht euch
Ute

Freitag, 24. August 2012

Freitags-Füller #178

Schon wieder Freitag, die Zeit vergeht im Moment wie im Flug. Irgendwo habe ich kürzlich gelesen, dass die gefühlte Zeit umso schneller verrinnt, je mehr Routine sich entwickelt hat. Das wäre dann wohl ein guter Grund, diese mal wieder zu durchbrechen... Den Anfang damit mache ich jedoch nicht mit dem

Freitags-Füller von Scrap-Impulse:

1. Was wäre wenn wir die Routine einfach mal wieder durchbrechen würden?
2. Meine Foto-Organisation ist zur Zeit ungenügend.
3. Warum sucht man stundenlang passende Fotos, statt einfach das nächstbeste zu verscrappen?
4. Ich müsste mehr Sport machen, auch wenn mir das schwerfällt.
5. Wann ist endlich der Keller fertig renoviert?
6. Die Kater machten Faxen und ich habe sehr darüber gelacht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf scrappen und chatten, morgen habe ich noch nichts konkretes geplant und Sonntag möchte ich gerne mal wieder auf einen Flohmarkt, wenn das Wetter mitspielt!

Ein schönes Wochenende wünscht euch
Ute

Samstag, 18. August 2012

Weihnachten im August

Gestern haben wir sie gesehen: Weihnachtsware. Sie stand frisch eingeräumt im Regal beim Billigheimer und schien so gar nicht zu den 28° im Schatten vor der Ladentür zu passen. Nichtsdestotrotz, sie war da. Und ließ sich auch nicht wegblinzeln. Also habe ich versucht, sie zu übersehen und schnell an dem Regal vorbei zu huschen. Frau will ja im Hochsommer keine Weihnachtssachen kaufen. Doch im Augenwinkel erfasste ich ein paar kleine drollige Gesellen mit roter Nase und glitzerndem Geweih, die ich nicht ignorieren konnte:

 

Ein leicht schiefer Elchkopf als Kettenanhänger und Brosche, eine kleine Version als Armbandanhänger und ein Paar Ohrringe mit dreiteiligem Schlenkerelch - mein guter Vorsatz, nicht schon im August weihnachtliches zu kaufen, war promt vergessen. Ein bisschen schäme ich mich ja dafür, dass ich so schnell umgefallen bin. Und versuche mich damit rauszureden, dass ich die Elche nur deswegen gleich mitgenommen habe, weil sie in ein paar Wochen bestimmt ausverkauft gewesen wären... Nun wandern sie erst mal in die Schublade für die nächsten Wochen. Glaube ich zumindest.

Apropos Weihnachten im August, nur für den Fall, dass ihr jetzt Lust auf Weihnachtseinkäufe bekommen habt: Im scrappigen Kreativ-Tempel gibt es bei "It's Xmas in August!" 20% auf Weihnachtsware. ;-)

Einen schönen sonnigen Sommer-Samstag wünscht euch
Ute


Freitag, 17. August 2012

Freitags-Füller #177

von Scrap-Impulse.

1. Bei diesem Wetter lasse ich Mittags die Rolläden der Süd-West-Fenster herunter, damit sich die Räume durch die Sonneneinstrahlung nicht noch mehr aufheizen.

 2. Extremer Wetterwechsel verursacht mir Unbehagen.

 3. Ich habe gehört wie der GöGa heute morgen mit einer Tasse Kaffee in der Hand die Treppe hoch kam.

 4. Reines Teebaumöl hilft gegen Mückenstiche.

 5. Eiskalte Getränke bei Hitze trinke ich fast nie, sondern lieber warmen Kräutertee. 6. Der Sommer ist bald schon wieder vorbei.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine riesengroße Portion gemischten Salat, Pellkartoffeln und Seitoziki, morgen habe ich einen Einkauf im Bio-Laden geplant geplant und Sonntag möchte ich etwas asiatisches kochen und dabei unseren neu erworbenen Reiskocher ausprobieren!

So, das war der erste Freitags-Füller für mich seit der #110 im Mai 2012. Mir ja gefällt Barbaras Idee, die ausgedruckten Füller in die jeweilige Project Live Woche zu integrieren; dies werde ich für mich bestimmt in irgendeiner Form adaptieren.

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Mittwoch, 15. August 2012

Aufgeräumt

Im Rahmen meines Neustarts habe ich diesen Blog aufgeräumt und leicht umgestaltet. So wurden alte Blogpostings, die Ankündigungen von Crops, Shopaktionen, Treffen und ähnlichem enthielten, ins virtuelle Nirwana entsorgt. Genauso bin ich mit fremden RAKs sowie einem Teil meiner eigenen vorgegangen und auch die Hinweise auf Challenges sind weitgehend entfernt. Die alten Freitags-Füller habe ich kurzerhand deaktiviert. Sie existieren zwar noch als Entwurfsbeitrag, sind jedoch für die Blog-Besucher nicht mehr sichtbar, denn ich denke, nach längerer Zeit interessiert sich außer dem Verfasser (und ggf. seiner Familie) niemand mehr wirklich dafür. Den einen oder anderen Blog-Beitrag habe ich auch gelöscht und dann die Labels teilweise aktualisiert, zusammengefasst und neu vergeben. Dadurch ist der alte Blogteil kompakter geworden, er besteht fast nur noch aus echten Scrap-Beiträgen, Fotos und ein paar Rezepten - Postings halt, die auch nach ein, zwei, drei Jahren für potenzielle Leser noch interessant sein dürften.

Optisch war ich nicht so rigoros. Zuerst hatte ich überlegt, ein schickes neues Header-Banner mit einem Foto von meinem Tisch mit viel Scrapzeug darauf zu verwenden, was auf meinem 65 cm-Bildschirm richtig gut aussah. Auf einem Netbook dagegen macht der Anblick nicht wirklich Spaß, wenn allein schon der Blogheader mehr als die Hälfte der anzeigbaren Höhe einnimmt. So bin ich schnell wieder zu der vorherigen "Nur Schrift"-Variante zurückgekehrt, wenn auch mit neuer Schriftart und etwas dunklerer Farbe. Dunkler ist auch die Schrift auf dem Blog geworden, ebenso ein klein wenig größer, was die Lesbarkeit verbessern sollte. Oder ist der neue Hintergrund (der sich gar nicht so viel von dem alten unterscheidet) dafür zu unruhig?

Die "Seiten" über dem Header habe ich ergänzt und die Rubriken Sketche und Anleitungen aktualisiert. Dabei fiel mir auf, dass ich einige meiner Anleitungen und Sketche zwar in dem einen oder andern Forum gezeigt, doch bisher nicht auf diesem Blog veröffentlicht habe. Klar, dass ich das in den nächsten Wochen nachholen werde. Neu hinzugekommen bei den Seiten ist der Flohmarkt, auf dem ich zur Zeit ein wenig Scrap-Literatur anbiete, da mir der Platz im Regal knapp wird.

Aufgeräumt ist auch dieses Layout, für mich ungewöhnlich clean & simple:



Es entstand nach dem ansprechenden SBT-Sketch der Woche 30 von Nadine. Neben dem Sepia-Foto (stellt euch dass bitte ein ganz klein bisschen weniger rötlich vor) von meinem Mann und Kater Speedy habe ich nur weißen Cardstock, PP, Buchstaben, Stift und Kleber verwendet. Kein bisschen  Schnickschnack, nicht mal ein Glitzersteinchen, ohne Journaling, doch ich finde es wunderschön, genau so, wie es jetzt ist.


Viele Grüße,
Ute

P.S.: Ich bin nach dem auf den Fotos leider nicht lesbaren Journaling von "Passt? Nicht!" gefragt worden und habe dies im vorherigen Beitrag ergänzt.

Montag, 13. August 2012

Wiederbelebung...



...eines Blogs...meines Blogs...dieses Blogs...


 Die Farbe ist ihm zum Glück nicht ausgegangen - und mir ebenso wenig [abgesehen von meinen fünf weißen Haaren, doch das ist ein anderes Thema]. So bleiben wir zwei zusammen alles, nur nicht farblos.


(Hinweis: Der Layout-Text bezieht sich in keinster Weise auf die lieben Scrapperinnen, deren bunte Crogs auf dem Foto neben meinen Pumps zu sehen sind.) 
[edit] Der Text unter dem Foto lautet: Nicht alles, was auf den ersten Blick perfekt zusammen zu passen scheint, hält diesem Eindruck bei näherer Betrachtung stand. Im Leben sowie bei Schuhen. Der Text links lautet: Und dann gibt es die kleinen frustrierenden Momente, wenn man merkt, dass man nicht ins Schema passt. Auf den beiden Tags rechts hinter dem Foto habe ich die Gedanken ausgeführt, worum es im einzelnen geht. Der Text ist absichtlich verdeckt da persönlich und privat.[/edit]

Nach einer ungeplanten Scrap-Auszeit von fast einem Jahr zog es mich vor ein paar Wochen wieder zu Papier, Fotos und Kleber an den Scraptisch. Heraus kam dieses buntes Layout, das seiner fröhlichen Farben zum Trotz als Therapie-Layout zu sehen ist - mein scraptechnischer Blockadeknoten ist seitdem vollständig aufgelöst. Schön!



Ja, natürlich, das Leben geht auch ohne scrappen, aber mit ist einfach schöner. :-)
Und mit bloggen auch.

Nachdem ich monatelang weder Scrap-Foren und -Blogs gelesen, geschweige denn Scrapshops besucht hatte, kam auch die Lust daran wieder zurück. Erstaunlich, was man alles verpassen kann in einem Jahr, was sich verändert hat und was immer gleich zu bleiben scheint. Faszinierend, wie der eigene Blog irgendwann an zu rufen fängt, erst ganz leise, in Intervallen immer lauter werdend, ansteigend bis zu einer Schwelle, bei der man ihn kaum noch überhören kann. Und man ihn auch nicht mehr ignorieren möchte...

Frische, farbenfrohe Blog-Grüße,
Ute

Sonntag, 12. August 2012

Eingabeaufforderung

 ...Neustart komplett...









c:\...









... warten auf Eingabe...





Samstag, 11. August 2012

Ergänzen

...updating...










Seiten ergänzen...

Sketche...

Anleitungen...









...please wait while booting...




Freitag, 10. August 2012

Blog-Putz

...refresh file system...









Ausmisten, Ordnung schaffen, durchlüften...

Überholte Beiträge entsorgen, alte Freitags-Füller deaktivieren, Ankündigungen von Crops, Treffen, RAKs, Shopangeboten usw. löschen...

Labels aktualisieren...

Seitenleise polieren...









 ...please wait while booting...



Donnerstag, 9. August 2012

Aufhübschen


 ...installing new design...









...please wait while booting...










Mittwoch, 8. August 2012

NEUSTART...

... please wait while booting ...