Sonntag, 12. Dezember 2010

Dritter Advent

Heute ist der 3. Advent und es wird Zeit, die letzten Weihnachtsgeschenke zu basteln. Vielleicht sucht ihr noch etwas für einen computerbegeisterten Mann? Dann habe ich heute genau das richtige für euch in meinem



Utensilien-Box und Notizbuch aus Disketten



Für die Disketten-Box benötigt ihr neben vier 3 1/2" HD-Disketten eine Bind-it-all (oder ein anderes Bindegerät, das durch Disketten stanzen kann), 2 Drahtbinderücken 3/8" sowie ein Stück dicke, stabile Pappe (am besten Schwarzpappe).

Zuerst alle 4 Disketten auf beiden Seiten mit der BIA lochen.

Dazu den Stopper verwenden, damit die Löcher alle dieselbe Höhe haben. Die Disketten werden immer so in die BIA gelegt, dass die Löcher der Disketten auf der Seite des Stoppers sind.
Tipp: Nach spätestens jeder 2. Lochung den Auffanggehälter der BIA leeren.

Den Drahtbinderücken wie auf den folgenden Fotos gezeigt in die Löcher der Diskette hängen:

Die Richtung der Drahtbinderücken ist wichtig, damit die Öffnungen später innen lieben.

Immer zwei Disketten wie auf den Fotos zu sehen miteinander verbinden:

Die Drahtbinderücken mit der BIA zusammendrücken.

Die beiden Doppeldisketten wie auf den Fotos dargestellt mit einem Drahtbinderücken verbinden:

Den Drahtbinderücken mit der BIA zusammendrücken. Es entsteht eine Kette aus vier Disketten.

Einen Drahtbinderücken passend zuschneiden (für 7 Löcher) und mit der BIA zur Hälfte zusammendrücken. Den Drahtbinderücken wie gezeigt in die Diskette einlegen.


Die Diskettenkette wird zum Ring geschlossen wie auf den Fotos zu sehen:


Der (letzte) Drahtbinderücken wird von Hand zusammengedrückt:

Fertig ist der Diskettenteil der Box.

Für den Boden ein Stück starker Pappe (am besten Schwarzpappe) im Format von ca. 4" x 4" zuschneiden.
Mittig ein Quadrat von 3 1/2" x 3 1/4" anzeichnen (siehe Bild):

Die Pappe an den angezeichneten Linien falzen und falten.

Damit der Boden nicht an den Drahtringen anstößt, werden die Ecken wie auf dem Foto zu sehen abgeschnitten:

(Alternativ lässt sich auch die Seitenhöhe des Bodens soweit reduzieren, das die Bodenseiten unterhalb der Drahtringe zu liegen kommen. Ich habe allerdings den Eindruck, die von mir gezeigte Methode gibt mehr Stabilität.)

Den Boden einkleben und mit Spanzangen bis zum trocken fixieren:

Als Kleber für die Plastik-Pappe-Verbindung habe ich Gütermann HT2 verwendet.

Die Box ist nun fertig und kann dekoriert werden. Wer mag, klebt noch eine Diskette als Trennwand ein. Diese steht ein Stück nach oben, wenn der Boden nach der Anleitung gearbeitet wurde. Wem dies nicht gefällt, der muss die Trennwand vor dem Boden einkleben und einen zweigeteilten Boden fertigen.

Passend zur Box habe ich ein Disketten-Notizbuch gemacht. Dafür werden die Disketten so gelocht wie bei der Utensilen-Box. Die Innenseiten sind aus Karteikarten geschnitten. Für die Bindung solltet ihr die Drahtbinderinge ein bis zwei Nummern größer wählen als für die Box (je nach Anzahl der Innenblätter). Das HD-Diskettenloch wird nicht mitgebunden, statt dessen lässt es sich gut für einen Spanngummi nutzen, um das Diskettenbuch zu schließen. (Tipp: Eine bebilderte Anleitung für ein Diskettenbuch hat Gabriela im DP-Adventskalender 2009 gezeigt.)

Mein Set habe ich bewusst schlicht gehalten, da dies dem Geschmack des Empfängers entspricht. Auf die "Etiketten" aus Scrappapier habe ich nur "Backup" und "Fehler 50" gestempelt. Kennt ihr eigentlich den Fehler 50? Das ist der Fehler, der in der Computerwelt am häufigsten vorkommt - denn da sitzt das Problem 50 cm vor dem Bildschirm. *g*

Auch bei dem heutigen Türchen könnt ihr etwas gewinnen. Das Adventssonntagskalender-Türchen-Geschenk Nr. 4 wird zwischen allen verlost, die bis nächsten Samstag um 18.00 Uhr einen Kommentar unter diesem Posting hinterlassen. Falls ihr einen Blog habt wäre es schön, wenn ihr dort auf den Adventssonntagskalender hinweist.

Einen schönen dritten Advent wünscht euch
Ute

[Edit] Zu euren Kommentaren: Erstmal, ganz klar, freue ich mich, das euch die Idee mit der Diskettenbox gefällt.
Die Box basiert auf den Bierdeckelboxen. Im DP-Forum habe ich im Januar 2009 eine Anleitung von meiner Version der Bierdeckel-Utensilienbox veröffentlicht, die eine Abwandlung einer Box aus dem Scrappermania-Forum ist. Ich wollte es diesmal aber etwas "technischer" haben und deshalb Disketten und die BIA-Binderinge verwendet.
Wo die Disketten her sind? Wir haben seit ca. 20 Jahren Computer und früher waren die Dinger ein gängiges Speichermedium, da sammelt sich im Laufe der Zeit die eine oder andere Diskette an (ich habe auch noch 5 1/4" Disketten rumzuliegen). Im Handel sind die 3 1/2" Disketten noch erhältlich, ebenso die passenden Diskettenlaufwerke.

Kommentare:

13 Kommentare
  1. das ist ja so cool!! Vielen Dank für die tolle Idee und die Anleitung!
    lg und einen schönen 3. Advent
    Manuela smaili

    AntwortenLöschen
  2. Oh Ute, das ist ja eine tolle Anleitung, aber Disketten besitzen wir leider hier im Haushalt nicht....... geht ja aber auch mit Bierdeckeln.
    Einen schönen dritten Advent!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ute- das ist eine klasse idee! ich hoffe, wir haben noch nicht alle alten disketten entsorgt! mein mann sagt übrigens immer, das häufigste pc problem sitzt zwischen stuhl und tastatur! ;)))
    einen schönen sonntag wünsche ich dir!
    liebe grüsse sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ute,
    das ist eine sehr coole idee...leider habe ich auch keine disketten mehr...nicht mal ein passendes laufwerk dazu...:-)
    einen schönen 3. advent wünsch ich dir
    liebe grüße
    eva

    AntwortenLöschen
  5. Boah... auf die Idee Disketten so zu verwenden ... genial. Muß doch glatt in den Keller gehen und schaun, ob da noch welche sind.
    Ich werd es als Kalender-Notizbuch nachmachen.
    Bin immer noch von der Idee überwältigt. Danke

    LG Irene

    AntwortenLöschen
  6. Nein wie lustig, so ein notizbüchlein kannte ich ja schon aber die box ist genial!!! :D

    Wo kramst du nur die alten disketten her? :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Ideen auch super und Disketten ließen sich hier im Haushalt bestimmt auftreiben. Mir fehlt allerdings ein passendes Bindegerät dazu :-( Aber die Idee werd ich mir auf jede nFall mal abspeichern. Vielen Dank und einen schönen 3. Advent!

    Viele Grüße,
    Kerstin (chefengel)

    AntwortenLöschen
  8. Hihi,
    eine witzige Version der Bierdeckelbox und so schön "männlich". Macht sich bestimmt gut im Büro, wenn man einen entsprechenden Beruf hat :-D

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Teilchen Ute und die Anleitung ist auch klasse!
    Einen schönen 3.Advent dir und deinen Lieben!
    Gruß Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ute,
    dir auch einen schönen 3. Advent!
    Disketten...oh je- muss ich mal suchen. ich weiß, das wir noch welche haben - aber woooo? Na, muss ich halt mal wieder aufräumen *ggg*

    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo !

    Das ist ja mal was ganz anderes.
    Super !!!

    Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine superklasse Idee! Leider hab ich keine Bia... aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen