Sonntag, 24. Oktober 2010

ATCs: Alles klar + Nix Kötzschenbroda

Ich hatte lange darauf gewartet, dass mir jemand einen Brief mit den Udo Lindenberg-Sondermarken schickt, denn ich wollte diese unbedingt verATCen. Nun sind zwei Briefe mit den Marken bei mir eingetroffen und meine ATCs haben Form angenommen:


Das ATC dürfte (zumindest für UL-Fans) selbsterklärend sein.


Die Bedeutung ist ungefähr "Nix Kötzschenbroda, nach Pankow, bitte".

In meinem Lieblings-Scrap-Forum fiel mir auf, dass der Zusammenhang zumindest den Generationen unter 60 nicht so ganz klar ist. *g* Kleine Erklärung: "Kötzchenborda-Express" ist die erste deutsche Version (1946) von Glenn Millers Chattanooga Choo Choo, Udo Lindenbergs Sonderzug nach Pankow orientiert sich am Kötzchenbroda-Express-Lied. Der Zug nach Kötzschenbroda war einer jeder Verbindungen, die mal fuhren und mal nicht. Heute ist der Ort mit dem komischen Namen ein Teil von Radebeul.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

bitte keine Pakete

Doch, doch, ich mag Pakete, ich bekomme gerne Pakete und packe auch gerne Pakete aus. Postpakete. Geschenkpakete. Aber keine Wäschepakete. Und da mein Thema für die Komm spielen!-Challenge #136 im Forum www.danipeuss.de "Kleine Ärgernisse" lautet, habe ich dies kurzerhand verscrappt:



Ein Umstand, der mich jede Woche wieder in den Wahnsinn treibt: Ein Paket aus Polohemd, Socken, Putzhandtusch und Jogginghose, doch diesmal alles festgehalten auf dem Beweisfoto. Wie will Mann sich da raus reden?

Übrigens: Bis zum 2.11. könnt ihr noch bei der Challenge der kleinen Ärgernisse mitmachen.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Advent & Weihnachten 2010 - mein "December Daily" + ein kleiner RAK

Die Adventstagebücher nebst passenden Printouts sprießen auf den Blogs und in den Foren wie Pilze aus dem Boden, dabei ist doch gerade mal Oktober und Halloween noch nicht vorbei. Doch ich muss gestehen, der Rohbau für mein "Advent & Weihnachten 2010"-Tagebuch ist auch seid einer Weile fertig. Ich habe mich allerdings gegen ein "richtigen" Minialbum im Stil von Mrs. A. E. entschieden, da mir dieses zu unflexibel ist und ich mich für meine Einträge jetzt noch nicht festlegen möchte.

Mein Advent & Weihnachten 2010-Tagebuch ist in 12"-Albumhüllen untergebracht, die nach der Vollendung zu den "ganz normalen" Layouts ins Album geheftet werden. Die einzelnen "Seiten" im Format 4" x 6" sind aus unterschiedlichen doppelseitigen (und bisher sorgfältig gehorteten) Weihnachts-PP der letzten Jahre geschnitten und stecken in American Crafts Page Protectors 12x12" für 4x6" Fotos im Querformat sowie Hochformat. Da ich mit den Einträgen schon am 28. November zum ersten Advent anfangen möchte, hat das A&W erstmal 30 Einlegeblätter in 5 Schutzhüllen bekommen.

Für die Einträge habe ich mich nicht festgelegt, hinein kommt, was mir in der A&W-Zeit wichtig ist. Ob es nun Fotos sind oder Text oder eine andere Erinnerung, alles ist möglich. Durch die Hüllen bleibt das A&W flexibel, ich kann für einen Tag auch zwei oder drei Einträge machen, eine Leerseite nur mit einer Kalenderzahl lassen etc. Und, was mir wichtig ist, ich kann das eine oder andere 12"-Layout dazwischen heften.

So sehen die Seiten aus (jeweils Vor- und Rückseite):






Den "Cover", sprich die erste Seite des A&W 2010, habe ich im 12"-Format gemacht; der Hintergrund des Layouts ist komplett mit dem süßen Stempelset I belive von MME und diversen Disstress-Inks gestempelt.



Und nun gibt es noch einen kleinen RAK zu gewinnen: Ein Satz mit 24 doppelseitig gemusterten Weihnachts-Scrappapieren in 4" x 6" wartet auf die Gewinnerin. Für ein Dezemberalbum im Stil meines A&Ws oder auch für weihnachtliche Karten, Deko etc. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst bis zum 26.10.2010 um 23.59 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und erzählt mir kurz, ob ihr in den letzten Jahren schon mal ein Dezembertagebuch o.ä. gemacht habt, welche Form es hatte und ob ihr es geschafft habt, den ganzen Dezember Einträge zu machen. Wenn ihr einen Blog habt, wäre es schön, wenn ihr auf diesen RAK hinweist.

Montag, 18. Oktober 2010

Halloween-Süßigkeiten-Verzierungen

Für kleine Hexen, gruselige Monster und schaurige Piraten:


Die Tags sind mit der Cricut Expression und der Cartridge "Christmas Cheer" geschnitten, ich habe sie in einer Mädchen-Variante mit fliegender Hexe und einer Jungenvariante mit Spinnen bestempelt. Sie werden mit der Wuschelwolle um die Cellophantüten gebunden.
Die gefalteten Tütenoberteile sind am Rand distresst, sie werden lilafarbenen Heftklammern um den oberen Rand der gefüllten Cellophantüte getackert.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Gestempelte Weihnachtskarte mit Rentier (mit Anleitung)

Auch wenn es auf meinem Blog im Moment nicht so aussieht, ich bin fleißig am scrappen und am basteln. Neben ATCs für diverse Swaps entsteht weihnachtliches auf meinem Bastelplatz. Der Oktober ist zwar noch nicht vorbei und für Weihnachten ist es eigentlich noch viel zu früh, doch für die diversen Adventskalenderwichteleien wird es langsam höchste Zeit. Auch tauchen auf den Scrap-Blogs schon die ersten Dezember Dailys auf - mein Dezembertagebuch ist auch schon fertig, doch heute möchte ich euch lieber eine weihnachtliche Karte incl. Anleitung zeigen, die mir gestern vom Scraptisch gehüpft ist.

Mit den süßen Acrylic Stamps i belive von My Minds Eye lässt sich ganz einfach diese schöne Weihnachtskarte zaubern:


Und so geht es:

1. Weißen DP-Cardstock, Tonkarton oder schweres Druckerpapier (ab 200g) im Format 10" x 6" zuschneiden.
2. Cardstock in der Mitte falten, so dass eine Karte im Format 5" x 6" entsteht.


3. Auf dunkelrotem Cardstock oder Tonkarten mit den Blätterrankenstempel aus dem Stempelset i belive und  Brilliance Moonlight White ca. 1,5 cm vom rechten Papierrand entfernt eine Girlande aus drei Abdrücken stempeln. Trocknen lassen (ggf. mit dem Embossingföhn nachhelfen).
4. Papier links von der Stempelung abscheiden; der Papierstreifen sollte eine Breite von ca. 5,5 cm haben.


5. Den bestempelten Papierstreifen an den gefalteten Rand der Karte kleben. Der mittlere Blätterstempel sollte dabei ungefähr in der Mitte der Karte sein.
6. Papierstreifen oben und unten abschneiden.


7. Den Tannenbaumstempel aus dem aus dem Stempelset i belive mit Brilliance Drew Drops Perlescent Thyme und Sunflower Yellow zweifarbig einfärben. Durch die spitze Form der Stempelkissen geht dies sehr gut.
8. Den Tannenbaum in die rechte untere Ecke der Karte stempeln.


9.  Auf elfenbeinfarbenen DP-Cardstock das Rentier aus dem Stempelset i belive mit Brilliance Drew Drop Pearlescent Rust stempeln.
10. Den CS mit dem Rentier auf ca. 5 cm x 9,5 cm zuschneiden.


11. Den CS mit dem Rentier mit Color Box Fluid Chalk Creamy Brown einfärben.
12. Rücksteite des bestempelten CS mit 3D Schaumklebepunkten 2 mm versehen.


13. Das Rentier aufkleben  (siehe Foto).
14. Mit Archival Ink Jet Black und dem Stempel "wunderschöne Weihnachten" aus dem Stempelset vom Dezember -Kit 2009 einen Abdruck unten auf die Karte setzten.


15. Mit Stickles Burgundy einen Teil der Punkte der Blätterranke verzieren.
16. Links auf den CS mit dem Rentier ein goldenes Band aufkleben. Mit einem dunkelbraunen Stabilo-Stift das Rentier betonen (siehe Bild). Für den Rudi-Effekt mit Stickles Xmas Red einen roten Punkt auf die Nase setzten.


17. Den Stern vom Tannenbaumstempel mit Brilliance Drew Drop Sunflower Yellow einfärben und ein paar Sternabdrücke über den Tannenbaum setzten.
18. Die Fotos zeigt ein paar Details der fertigen Karte.


Viel Spaß beim nachmachen!

Samstag, 2. Oktober 2010

Halloween-Karte mit 3 ATCs

Beim heutigen WCMD im Forum danipeuss.de habe ich u.a. diese Anleitung für eine Halloween-Karte mit 3 ATCs gezeigt:






Die Karte ist recht schnell gemacht:

Sonnengelben Cardstock im Format 3,5" x 7,5" zuschneiden:


Halloween-Motive als fortlaufendes Bild aufstempeln:


Mit Glimmer Mist übersprühen und die Ränder des Cardstock mit schwarzer Stempelfarbe einfärben:


Den gestalteten Cardstock in 3 ATCs von 2,5" x 3,5" zuschneiden:


Violetten Cardstock im Format 8,25" x 4" zuschneiden:
Mittleres ATC mittig auf den violetten Cardstock kleben, die anderen beiden ATC in gleichmäßigem Abstand rechts und links  vom mittleren ATC aufkleben:


Ränder vom violetten Cardstock mit Stempelfarbe umfahren:
Glitzersteinchen und Motiv-Pailletten aufkleben


Material für die Karte:
Cardstock Sonnengelb und Cardstock Violett, Stempel Haunted, Ranger Stempelkissen Archival - jet black, Glimmer Mist Peach Delight, Glitzersteinchen, Motiv-Pailletten