Freitag, 25. September 2009

Kennt ihr Goethe?

Johann Wolfgang von Goethe? Das letzte Universalgenie? Habt ihr in der Schule auch Faust gelesen? Erinnert ihr euch noch an dieses alte Stück Fantasy, das heute als Klassiker gehandelt wird? Ja? Gut, dann kennt ihr sicherlich auch folgendes Zitat:



Kennt ihr nicht? Wundert ihr euch über die Formulierung? Seid ihr der Meinung, es müsste doch "Am Anfang war die Tat" heißen? Nun, da seit ihr nicht alleine. Bisher sind fast alle über das "Im" gestolpert, selbst belesene Akademiker. Das zeigt mal wieder, wie sich das Gedächtnis im Laufe der Jahre täuschen lässt und auch wie sich Sprache bzw. Sprachempfinden im Laufe der Jahrhunderte wandelt. Nicht erst seit der Rechtschreibreform oder dem Phänomen, welches wir als Jugendsprache betiteln. Vor 200 Jahren jedenfalls hätte sich niemand über diese Formulierung gewundert.

So, ich gehe jetzt meinen Faust abstauben und werde das Buch mal wieder lesen. Es ist ein schönes Stück über Liebe und Leidenschaft, das Gute und das Böse, ein Krimi über die Abgründe des menschlichen Geistes, ein bravouröser Fantasyroman und voll von philosophischen Erkenntnissen - kurz gesagt: Spannend und wirklich lesenswert.
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen