Samstag, 22. August 2009

Lesezeichen - Ran an die Reste

Von bestimmten Papieren, z.B. solche mit Glitter, "Foile" und Samt sowie in Farben und Mustern, die ich ganz besonders schön finde, hebe ich wirklich jeden noch so kleinen Schnippsel auf. Auf ein Layout wandern diese ehrlich gesagt fast nie, dafür sind sie meist viel zu klein. Für Lesezeichen haben diese Stückchen jedoch genau die richtige Größe. Und Lesezeichen kann ich nie genug haben, ich lese oft mehrere Bücher und Magazine gleichzeitig und verschenke nur selten ein Buch ohne Lesezeichen. Auch habe ich es gerne, wenn die Lesezeichen farblich zum Buchumschlag passen, da braucht es schon einer gewissen Auswahl.

Deshalb habe ich aus mit meinen farblich sortierten Mini-Lieblingsresten in Patchwork-Technik gleich ein halbes Dutzend Lesezeichen gefertigt:





Die Rohlinge aus Cardstock haben Breite von ca. 2" und eine Länge von ca. 8" bis 8.5", das reicht mit Band auch für ein großes Buch. Die Rohlinge werden mit den Resten dicht an dicht beklebt und anschließend rundherum abgeschnitten, erst auf der einen, dann auf der anderen Seite (logisch, oder? Wink). Auf farbigen Cardstock sieht auch ein mittig geklebter, einzelner Rest gut aus. Anschließend alle Kanten mit Stempelfarbe distressen, ein Loch in den unteren Teil gestanzt und ein Bändchen oder Effektgarn hindurch gezogen. Fertig ist das neue Lesezeichen aus Lieblingspapieren, die sich so immer wieder streicheln lassen, wenn man sein Buch zur Hand nimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen