Montag, 5. November 2012

SBT-Forumsgeburtstag

Der ScrapBookTreff wird dieses Jahr 5 und deshalb feiert das Forum eine ganze Woche lang vom 5. bis 11. November:

  

Von Heute an bis einschließlich Freitag gibt es jeden Tag eine SBT-Erinnerungsaktion, am Samstag ab 10 Uhr einen Mini-Jumpstart und am Sonntag wird von 9 bis 18 Uhr mit stündlichen Aktionen groß gefeiert.

Schaut doch mal vorbei!

Einen schöne (nicht so grau verhangene) Woche wünscht euch
Ute

Freitag, 2. November 2012

Novemberwetter

Gestern war das Wetter bei uns echt uselig. Pünktlich zum ersten November war alles wolkenverhangen. Novemberwetter halt. Die Wolken hatten sich aufgetürmt, es war ein interessantes Spiel von Licht und Schatten. Davon musste ich unbedingt Fotos machen. Genauer gesagt nur ein Foto, da der Kameraakku gleich nach dem ersten Schnappschuss schlapp machte. Und bis der Akku geladen war, war es dunkel.

 

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute


Freitags-Füller #188

von scrap-impulse.

1. Den 1. November .
2. Dank Wärmbeutel habe ich im Bett warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, würde ich das Recht ausüben und bestimmt nicht die Republikaner wählen.
4.  Das Wasser steht schon bereit, denn den Wasserwechsel im Schneckenbecken muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draußen vor der Tür steht immer noch unser Warnschild mit der tieffliegenden Hexe.
6. Katzenfutter war meine letzte Internet-Bestellung.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kartoffelsalat , morgen habe ich einen netten Abend mit Susanne geplant und Sonntag möchte ich mit meiner Freudin auf das Barbie-Sammlertreffen-Köln!

Viele Grüße,
Ute



Mittwoch, 31. Oktober 2012

Happy Halloween

Mehrfach wurden wir heute Abend von gruseligen Geistern, kleinen Hexen und furchteinflößenden Zombies überfallen. Man drohte uns Saures an, wenn wir uns nicht mit etwas Süßem freikaufen würden. Um etwaige Sanktionen zu vermeiden und den großen Appetit der kleinen Monster zu stillen, gab es für die letzteren ein Tütchen "Süßes statt Saures":

 

Mittlerweile ist die Hexentüte fast leer. Es scheint, es werden in unserem kleinen Kierdorf jedes Jahr mehr schaurig verkleidete Gesellen, die an unserer Türe klingeln. Das mag auch an der Szene liegen, die sich heute bei uns im Vorgarten abspielte:



Kein Wunder bei dem Hinweisschild, dass sich das dörfliche Halloweenvölkchen so angezogen fühlt. Zumal auch unser Außenlicht brennt und darunter eine beleuchtete Kürbislaterne hängt. Ein untrügliches Zeichen dafür, erwünscht  zu sein und die ausdrückliche Erlaubnis, seinen Tribut in Form von Süßigkeiten einzufordern.

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag, gehabt zu haben oder den morgigen, je nachdem, und leide mit jenen von euch, die in einem Bundesland wohnen, an dem weder am Reformationstag noch Allerheiligen frei ist.

Viele Grüße,
Ute

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitags-Füller #187

von scrap-impulse.

1. An manchen Tagen fluppt es einfach.
2. Sean Connery ist für mich DER James Bond.
3. Gestern war es vorbei mit dem goldenen Herbst.
4. Egal. Mit frischem Kuchenduft, der Raum schön warm vom Backofen, ist es in der Küche so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober gibt es bei uns Süßes (statt Saures) für jeden, der klingelt.
6. Ich muss noch einen CJ-Eintrag fertig machen und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nette Gesellschaft, morgen habe ich essenstechnich noch gar nichts geplant und Sonntag möchte ich Apfelberliner backen!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Samstag, 20. Oktober 2012

Kartensketchvariationen und gerissene Karten

Unkompliziert. Ganz einfach in ihrer Grundform sind diese aufeinander aufbauenden Kartensketche: Rechtecke, Kreise, Kartengruß als Text und zur Auflockerung noch ein Stern dazu. Schlicht, doch sehr variabel. Ton-in-Ton oder bunt, aus Cardstock pur oder gemustertem Papier gearbeitet, mit gerissenen oder gestanzten Kanten, geinkt oder embosst, mit Bändern, Washi oder Papierstreifen, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Die Kreise und Sterne lassen sich durch andere Formen ersetzten, zusätzliche Farbspritzer, Glitter, Blumen oder andere Dekoelemente finden genug Platz. Solche Karten sind schnell gemacht und lassen sich leicht auf den Empfänger abstimmen. Ebenfalls nicht zu verachten: sie sind auch gut zur Resteverwertung geeignet.



Ebenfalls sehr schlicht ist der folgende Kartensketch, dessen ich Variationen ein bisschen Farbe gegeben habe:



Auch für diesen Sketch bieten sich wieder die unterschiedlichsten Materialien und Techniken an. Wie wäre es z.B. mit gerissenen Kanten? Mit vier verschiedenen, miteinander harmonierenden PP-Resten, Kartenkarton und Kleber lassen sich im Handumdrehen vier schöne Karten zaubern. Letztes Jahr habe ich dies zur Anschauung in Bildern festgehalten, die kleine Fotoserie dürfte weitgehend selbsterklärend sein:



1 - die PP-Auswahl
2 - einen Streifen abschneiden
3 - die PP-Bögen mit Klammern zusammenfassen
4 - PP in drei Teile reißen
5 - die einzelnen Teile: Kartenkarton, gerissenes PP, PP-Streifen
6 - Probeliegen
7 - festkleben
8 - die geklebten Karten
9 - PP-Streifen auf Kartenkarton kleben
10 - mit einem weißen Rand drumherum zuschneiden
11 - zugeschnittenes PP für kürzere Textstreifen
12 - Probeliegen
13 - Streifen bestempeln
14 - Abstandspads auf den Streifen
15 - die fertigen Karten
und zum Schluss noch einmal der Sketch.

Einen schönes Wochenende wünscht euch
Ute


Freitag, 12. Oktober 2012

Tipp fürs Wochenende


Viele Grüße,
Ute

Freitags-Füller #185

von scrap-impulse.

1. Im Kino war ich zuletzt, als "Ein unmoralisches Angebot" angelaufen war.
2. Wir nennen sie auf gut Deutsch Kartoffelspalten und brauchen keine englischen Wedges.
3. Den letzten Brief habe ich vor ein paar Tagen verschickt.
4.  Manch ein Buch hat nichts gemeinsam mit dem Text auf der Rückseite.
5. Kennt jemand den Grund?
6. Nicht vergessen: Kartoffeln einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf basteln, morgen habe ich einräumen im fertig renovierten Vorratskeller sowie die Teilnahme am Crop zum Event im SBW-Forum geplant und Sonntag möchte ich eine riesige Portion Apfelrotkohl vorkochen, weil der aufgewärmt nochmal so gut schmeckt!

Einen schönen Freitag wünscht euch
Ute

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Nachtschicht und Espresso

Ich bin ein Nachtmensch. Wenn es nach mir ginge, bräuchte der Tag nicht vor 12 Uhr Mittags anzufangen und den Sonnenaufgang würde ich betrachten, kurz bevor ich ins Bett gehe. Erst wenn der Mond scheint werde ich richtig munter. Nachts bin ich am aktivsten und kreativsten, dann laufe ich zur Höchstform aus. Die Stunde des Wolfes ist mir die liebste des Tages, respektive der Nacht, zwischen 3 und 4 Uhr scheint die Welt mit sich im reinen zu sein, es herrscht Klarheit und eine Ruhe, von der man zu anderen Zeiten nur träumen kann.

Nachtschicht. Ideal für mich. Deshalb freut es mich besonders, bei Night Shift Stamping im Team Scrapping mitwirken zu dürfen. Seit kurzer Zeit gibt es dort auf dem Blog neben der altbewährten Stempelchallenge alle 14 Tage eine scrappige Herausforderung. Am  heutigen Donnerstag startet die Scrap-Challenge #3 mit dem Thema "Kreise", meine DT-Arbeit dazu ist dieses Layout:

 

Der Göttergatte liebt Espresso. Seit einigen Monaten. Fast 25 Jahre habe ich gebraucht, um ihn davon zu überzeugen, dass der kleine starke Schwarze der bessere Kaffee ist. Aber Frau hat ja Geduld...

Den Schnappschuss im Gegenlicht habe ich im Bio-Laden Temma im Café-Bereich aufgenommen, ich fand es herrlich wie der GöGa seinen Bio-Espresso betrachtet und dabei schon das Geschmackserlebnis auf der Zunge zu haben scheint. Das Bild ist zwar nicht gerade eine fotografische Meisterleistung, doch ich wollte es unbedingt verscrappen.

Auf dem NRW-Treff des SBT Ende September hatte ich mir bei Sylvia von Scrapabilly den Kraft-Cardstock von Bazzill gekauft und ihn mit einem (geliehenen) Kaffeetassenrandstempel und SU-Stempelfarbe "Espresso" (geschnorrt bei Ilonka) bestempelt. Bis dahin reichte meine Kreativität gerade noch und dann war Schluss, ich habe nur noch Bildchen hin- und hergeschoben und weder Plan noch Idee gehabt, wie das Layout werden sollte.

Als ich ein paar Tage später vom NSS-Challengethema "Kreise" hörte, fiel mir sofort die (runde) Kaffeetasse nebst Mann und der Cardstock mit den (ebenfalls runden) Kaffeetassenrandstempelabdrücken ein. War mir aber nicht genug Kreis, als nächstes kamen die handgetupften großen Kreise hinzu. Und weil es so schön rund ging, noch viel mehr Kreise, alle ausgestanzt aus einem mehr als gewöhnungsbedürftigen, grün-türiks-orange-rosa gemustertem PP mit Scalloprand, bei dem ich verleugne, es mir selber gekauft zu haben. Echt keine Ahnung, wo das Papier her ist oder wie es in meinen Besitz gelangte, das Teil ist meilenweit an meinem Geschmack vorbei gelaufen. Die Kreise daraus gefallen mir jedoch ausgesprochen gut.

 

Als Gegenpool zu soviel Rund habe ich Washi und Glasfasergewebeklebeband mit Gittermuster aufs Layout gebracht, dazu ein eckiges Bildchen mit Kaffeetassenbriefmarke, welche aus einem Washi-Tauschkreis stammt, sowie ein ein paar Pfeile, die ich bereits auf oben erwähnten NRW-Treff mit einem (geliehenen) Stanzer ausgestanzt hatte. Der Titel ist mit der Silhouette Cameo geschnitten, Schriftart La Bamba LED, die Buchstaben habe ich im Studio für den verbundenen Schriftzug etwas näher aneinander gerückt. Zum Schluss verziert mit einer Schicht Glossy Accents wird eine schöne runde Sache daraus.

Bleibt zu hoffen, dass bei meinem herumgekreise niemandem schwindelig geworden ist oder das Rund zu bunt wurde...

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag,
Ute

Montag, 8. Oktober 2012

Karten, Karten, Karten

Mein Wochenende habe ich u.a. hiermit verbracht:


Zum WCMD am Samstag gab es im ScrapBookTreff von 9 Uhr an stündlich Karteninspirationen und Anleitungen. Ich konnte leider erst nach halb sechs dazu stoßen, so reichte meine Zeit nur für 7 Karten. Doch mich hatte der Ehrgeiz gepackt, alle Karten umzusetzen und deshalb "musste" ich die restlichen 3 Karten sowie die Eulentasche am Sonntag nacharbeiten. Mein persönlicher Favorit der Ausbeute ist diese Herbstkarte:


Mit der gelayerten Karte mit dem Tortendings kann ich dagegen nur wenig anfangen (hier war auch die Vorgabe nicht mein Fall).

Auf jeden Fall nochmal machen werde ich die Gute-Besserung-Karte mit der Pop-up-Taschentücher-Box. Der GöGa hatte dazu die Idee, zusätzlich ein eingepacktes Papiertaschentuch mit in die Karte zu bringen. Ich denke, wenn man die Box weiter zur Seite schiebt und etwas kleiner macht, ist genug Platz, um eine Papiertasche für ein doppelt gefaltetes Papiertaschentuch innen auf die Karte zu kleben.

Einen schönen Wochenanfang wünscht euch
Ute